Sie befinden sich hier: Start |Veranstaltungen |

Frieden, Publikation, Veranstaltungen - 18.10.00

Aufrüstung statt Verhandlungen über eine Wiedervereinigung. Die Eingliederung der Bundesrepublik in das westliche Militärbündnis und deren aktuelle Nachwirkungen

Veranstaltung der Gustav Heinemann-Initiative und des Gesprächskreises Geschichte der Friedrich-Ebert-Stiftung e.V. in Berlin am 18. Oktober 2000

Auf Anregung der Gustav Heinemann Initiative und durch sie vorbereitet, fand am 18. Oktober 2000 – 50 Jahre nach Heinemanns Rücktritt als Bundesinnenminister (CDU) aus Protest gegen die Politik Konrad Adenauers - im Berliner Haus der Friedrich-Ebert-Stiftung eine Tagung statt zum Thema "Aufrüstung statt Verhandlungen über eine Wiedervereinigung. Die Eingliederung der Bundesrepublik in das westliche Militärbündnis und deren aktuelle Nachwirkungen." Vor dem Hintergrund des bestehenden Ost-West-Konflikts hat diese Entscheidung Adenauers, die Heinemann leidenschaftlich bekämpft hat, nicht nur zeitgenössische heftige Auseinandersetzungen hervorgerufen, sondern auch langfristige Konsequenzen für die Menschen in Ost- und Westdeutschland bis heute gezeitigt.

 

 

Die Beiträge der Tagung sind in der FES Library erschienen:

Dieter Dowe ... (Hrsg.), Friedrich-Ebert-Stiftung, Historisches Forschungszentrum: Verhandlungen über eine Wiedervereinigung statt Aufrüstung: Gustav Heinemann und die Eingliederung der Bundesrepublik in das westliche Miltärbündnis (Gesprächskreis Geschichte, 39).
Bonn 2000, 80 S., ISBN 3-86077-961-3
Electronic ed.: Bonn : FES Library, 2001

zur Dokumentation bei der Friedrich-Ebert-Stiftung