Sie befinden sich hier: Start |Veranstaltungen |

Veranstaltungen - 19.11.06

One World Filmfestival Berlin: Operation Spring

Sonntag, 19. November 2006 ab 19:00 Uhr

Berlin, Arsenal-Kino, Potsdamer Str. 2

Die GUSTAV HEINEMANN-INITIATIVE präsentiert im Rahmen des One World Filmfestivals Berlin 2006 

OPERATION SPRING

(Österreich 2005, Regie: Tristan Sindelgruber, Angelika Schuster, Wiener Filmpreis 2005 im Rahmen der VIENNALE)

am Sonntag, 19. November, 19:00 Uhr
im Arsenal-Kino (Potsdamer Str. 2, U2/S1/S2/S26 Potsdamer Platz, M41/148/200 Voxstraße)

Im Frühjahr 1999 führte die österreichische Polizei die größte kriminalpolizeiliche Razzia des Landes gegen einen vermutlichen nigerianischen Drogenring durch. Bei dieser umstrittenen Polizeiaktion, die unter dem Namen "Operation Spring" Berühmtheit erlangen sollte, kam erstmals die Technik des Großen Lauschangriffs zum Einsatz. Die Polizei stürmte Wohnungen und Flüchtlingsheime und verhaftete über 100 Schwarzafrikaner. Mit wenigen Ausnahmen wurden alle zu hohen Haftstrafen verurteilt - allerdings in
fragwürdigen Gerichtsverfahren. In ihrem präzise recherchierten und spannungsreichen Dokumentarfilm decken Tristan Sindelgruber und Angelika Schuster gravierende Mängel in den Ermittlungsverfahren von Polizei und Gericht auf und lassen erhebliche Zweifel am österreichischen Rechtsstaat aufkommen.

Im Anschluss Diskussion mit:

  • Tristan Sindelgruber (Regisseur von Operation Spring)
  • Sönke Hilbrans (Republikanischer AnwältInnenverein)
  • Moderation: Werner Koep-Kerstin (Gustav Heinemann-Initiative)

 

Pressestimmen:
"Dabei wird ein Justizskandal erkennbar, der eigentlich die Republik erschüttern müßte."(Berliner Zeitung)
"...Operation Spring` erschüttert das Vertrauen in den Rechtsstaat Österreichs nachhaltig." (Profil, Wien)
"...spannend wie eine Detektivstory..." (Neue Zürcher Zeitung)

 

Weitere Informationen
zum Film: www.operation-spring.com
zum Festival: www.oneworld-berlin.de