vorgänge: Ausgaben - 10.11.08

vorgänge Nr. 183 (Heft 3/2008): Die öffentliche Familie

Von: Dieter Rulff

Zeitschrift für Bürgerrechte und Gesellschaftspolitik

47. Jahrgang, Heft 3 (September 2008)

Coverbild der vorgänge 183 (Heft3/2008)

Wohl keine andere gesellschaftliche Institution ist in den letzten Jahren einer solchen Veränderung  unterworfen, wird mit solchen Erwartungen konfrontiert, wie die Familie. Sie nimmt einen prominenten Platz auf der politischen Agenda aller Parteien ein und ist Ziel vielfältiger Maßnahmen der Exekutiven. Was früher als Keimzelle der Gesellschaft gefeiert wurde, gilt nun als Quelle vieler ihrer Übel. Familie steht im Zentrum, wenn die demografische Entwicklung beklagt wird, ebenso, wenn die Probleme der schulischen Bildung, der Jugendgesundheit und -delinquenz oder der Integration von Migranten erörtert werden. Zugleich werden der Familie wieder Aufgaben zugeschrieben, welche der Sozialstaat nur noch ungenügend erfüllen kann. Wo die gesellschaftliche Solidarität brüchig wird, sollen die familiären Bande auffangen. Familie war früher der Kernbereich des Privaten, nun steht sie im bisweilen schrägen Scheinwerferlicht der Medien, ist Gegenstand öffentlicher Erörterung in Wissenschaft und Politik.  


Inhaltsverzeichnis:

Dieter Rulff: Editorial (1)

Karin Jurczyk
Familie – Verschwinden oder Neustrukturierung des Privaten (4)

Sabine Andresen: Die Familie im Spannungsfeld
von Rechten und Pflichten (16)

Isabelle Krok, Andreas Lange: Defamilialisierung oder smarte Ko-Produktion? Zum Verhältnis familialer und öffentlicher Erziehung (23)

Michael Opielka: Geld mit Liebe - Materielle Stärkung der Familie oder Vergesellschaftung ihrer Funktionen? (32)

Anne Lenze: In schlechter Verfassung - Die Familienpolitik in Deutschland (47)

Lore Maria Peschel-Gutzeit: Die Modernisierung der Familie im Lichte der Verfassung  (61)

Christoph Butterwegge: Kinderarmut - Krisensymptom der Familie  oder Armutszeugnis für die Gesellschaft? (69)

Manuela Westphal: Auf allen Stühlen - Sozialisations- und Integrationsprozesse von Jugendlichen mit Migrationshintergrund (78)

Dirk Baier, Christian Pfeiffer: Besser als ihr Ruf - Zur Kriminalitätsentwicklung bei nichtdeutschen und deutschen Jugendlichen (89)

Wolfgang Bergmann: Angst essen Seele auf - Wie Kinder mit elterlichen Beziehungsproblemen, Erwartungen und Ängsten überfrachtet werden. (104)


Essay

Christoph Egle: Doppelte Öffnung oder ewige Opposition - Die strategischen Koalitionsoptionen der Grünen im Fünf-Parteien-System (111)

Tamara Ehs: Staat – Volk – Leitkultur
Über Säkularisierung als Sakralisierung und ihre Wirkung in der Integrationsdebatte (122)

Thilo Sarrazin: Die Aufgabe des Staates  (131)


Rezensionen

Peter Fischer: Ein Erinnern, das einen soll - Zwei Bücher vermessen den Gedächtnisraum Europa (136)

Kornelia Konczal: Wie Integrationsprobleme gemacht werden - Ein Vademekum durch die institutionelle Diskriminierung von Migranten (140)

Autorinnen und Autoren (142)


Das Heft kann hier zum Preis von 14 € beim Berliner Wissenschafts-Verlag (Frau Kahlhöfer) bestellt werden.